in einem gespräch zwischen dem vorsitzenden der veganen gesellschaft deutschland e.v,, christian vagedes und christoph mestmacher-steiner, dem redaktionsleiter von »45 min« (norddeutscher rundfunk/ard) ging es um den vorerst nich zum angekündigten zeitpunkt ausgestrahlten ard-beitrag »die milchlüge«.

die sendung wurde, so der ndr-journalist, nicht deshalb nicht ausgestrahlt, weil die milchindustrie ihren einfluss geltend gemacht hätte, sondern weil aus gründen der journalistischen sorgfaltspflicht der beitrag noch nachgebessert werden müsse. dabei ginge es auch um den schutz von persönlichkeitsrechten. die sendung würde auf jeden fall zu einem späteren zeitpunkt ausgestrahlt.

mestmacher-steiner bittet um verständnis dafür, dass die genauen gründe nicht benannt werden könnten, da sie dem redaktionsgeheimnis obliegen.

an dieser stelle bedankt sich die vegane gesellschaft deutschland e.v. beim ndr und der ard für sehr viele beiträge, die bereits zu einer veränderung des bewusstseins zugunsten der biosphere und der tiere und zur veränderung des verbraucherverhaltens beigetragen haben. der neue sendetermin für »die milchlüge« wird auch an dieser stelle bekannt gegeben.