Sie sieht aus wie eine gebratene Ente, sie hat den Biss einer gebratenen Ente und sie schmeckt auch so – zumindest fast. Denn die Ente ist aus Seitan, einem Fleischersatz aus Weizeneiweiß. Die Suche nach einem Fleischersatz wird immer wichtiger. Denn weltweit wird immer mehr Fleisch gegessen. Schon heute werden 70 Prozent der Ackerflächen für Vieh und Viehfutter genutzt. Mit oft verheerenden Folgen für Klima und Umwelt. Langfristig weniger Fleisch zu verzehren, ist die einzige Lösung.

Alternativen gibt es genug: Tofu-Würstchen, Weizen-Steaks, Lupinen-Schnitzel, Algen-Garnelen und auch die Seitan-Ente. Die “X:enius”- Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner haben zusammen mit dem veganen Starkoch Attila Hildmann die verschiedenen Ersatzprodukte getestet: Wie umweltschonend sind sie? Liefern sie alle notwendigen Nährstoffe, die in Schwein, Rind oder Hühnchen enthalten sind? Lassen sie sich überhaupt in großen Mengen herstellen? Und nicht zuletzt: Wie schmecken sie überhaupt?